expand_less

Eisacktal

   

Wanderung zur Villanderer Alm

Ein Muss für jeden Naturliebhaber

Weite Wiesen und Hochmoore, Seen, grasbedeckte Bergkuppen, einmalige Panoramen – das sind die Eigenheiten der Villanderer Alm in Südtirol, nach der Seiser Alm die größte Hochalm Südtirols.
Bequeme Wanderwege, aussichtsreiche Panoramen und gemütliche Einkehrmöglichkeiten, das ist Ihnen entlang des Villanderer Alm-Rundweg gewiss. 

Ausganspunkt für diese Wanderung zur Villanderer Alm ist die Gasserhütte. Von dort führt der Weg mit der Markierung Nr. 6 über Moar in Plun und der Pfroder Alm bis zum Totenkirchl auf 2.188 m Meereshöhe. Der Name dieses Kirchleins geht auf eine Sage zurück, wonach bei einer Pestepidemie in Villanders dort oben ein Knecht starb, welchen die Einwohner, aus Furcht vor einer Ansteckung nicht zu beerdigen wagten. Errichtet wurde das Kirchlein allerdings im Mittelalter von Bergknappen – bis ins 16. Jh. nämlich gab es hier oben ein Bergwerk. Auf dem Weg mit der Markierung Nr. 6 verbleibend wandern wir weiter in Richtung Schwarzseen und Moar in Ums. Hier heißt es dann auf den Weg 16B zu wechseln, welcher zum Prackfiederer Jöchl führt. Von dort dann geht es auf Weg Nr. 16 zur Marzuner Schupfe und kurz danach auf Weg Nr. 15 zurück zum Moar in Plun. Um nicht über denselben Weg wie zu Beginn der Wanderung zurück zur Gasserhütte zu gelangen, nehmen wir hier den Weg mit der Markierung 23, der uns zunächst zur Rinderplatzhütte und dann über die Nr. 24 zum Ausgangspunkt zurück führt.

mehr erfahren

Unterkünfte in der Nähe der Villanderer Alm

Eckdaten zur Wanderung:
Ausgangspunkt: Gasserhütte
Höhenmeter: 520
Gehzeit: 4 h 30 min
Länge: 14 km

Villanderer Alm

 

Zum Genießen: Bilder der wunderschönen Villanderer Alm


Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe der Villanderer Alm

Es wurden keine Unterkünfte gefunden.

Ideen für Ihren Eisacktal-Urlaub: